Fitness Magarita

Vor einiger Zeit kamen die Vertreter von Alacrán bei uns in der Bar (L.Bar, Gastwerk Hotel, Hamburg) vorbei und stellten uns ihre Produktreihe vor.

Darunter ein Tequila und ein Mezcal von einer Qualität die man, zu dem Zeitpunkt, so nicht auf dem deutschen Markt fand.

Von dem Tequila war ich so begeistert, dass ich mit ihm sofort einen Cocktail machen wollte.

Vor einiger Zeit habe ich mir überlegt, nachdem ich mal wieder eine Avocado in mein Salatdressing gemixt hatte und von der Textur so begeistert war, dass sich damit doch sicherlich auch ein Cocktail machen lässt.

Einige Wochen vergingen, in denen ich ausprobierte und mixte, bis zu dem heutigen Ergebnis kam.

Das Schwierige war, dafür zu sorgen, dass die Avocado die Farbe behält, dabei nicht nur nach Zitrone schmeckt und überhaupt schmeckte der Mix immer nur nach Salatdressing.

Als ich dann endlich ein Ergebnis hatte, mit dem ich zufrieden war, musste erst mal meine Freundin probieren, dann meine Kollegen und am Ende waren sogar die Jungs von Alacrán begeistert.

Zutaten:

5cl Alacrán Tequila Blanco (A.T.A. Blanco)
2cl Triple Sec Likör
1cl frischer Limettensaft
1/2 reife Avocado (klein geschnitten)
2EL Mangowürfel (Tiefgefroren)

feines Salz, 1/2 Limette
2 Untertassen, für den Salzrand

Zubehör:

Margarita Glas, eisgekühlt
Mixer + Crushed Ice
Zitruspresse
Jigger

Zubereitung:

  1. In einem Flachen Teller das Salz ca. 0,5cm hoch vorbereiten.
  2. Den Rand des Maragritaglas mit Limettensaft benetzen und in das Salz stellen. Die Martinischale drehen, damit ein gleichmäßiger Salzrand entsteht.
  3. Tequila, Triple Sec, Limettensaft und die halbe Avocado in den Mixer geben und zu einer glatten Textur mixen.
  4. Die Mango dazu geben und weiter mixen. (Wenn vorhanden die Ice Crusher Funktion nutzen). Die Konsistenz müsste jetzt schon dicker werden.
  5. Erst nur eine halbe Schaufel Crushed Ice dazu geben, dabei schön weiter mixen.
  6. Das solange wieder holen, bis die gewünschte Konsistenz (Slushi) erreicht ist.
  7. Anschließend vorsichtig die Frozen Margarita in die Martinischale geben.
  8. Bitte trinkt die Margarita nur ohne Trinkhalm, schmeckt einfach besser.
  9. Cheers!

Den Namen Fitness Margarita hab ich mir überlegt, weil diese Margarita einfach so gesund schmeckt. Einer der Jungs von Alacrán meinte dazu, dass schmeckt wie wenn man grade aus dem Fitnessstudio kommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s