Stefan will noch einen

Zu Weihnachten laden meine Freundin und ich immer unsere Familien zu einem gemeinsamen Essen ein. In der Regel kochen wir dann ein 4-Gang-Menü. Wir starten mit einem alkoholischen Aperitif und enden mit dem einen oder anderen Cocktail zu viel.

Stefan hat das Problem, dass er keine Weinsäure verträgt und kein Bier mag. Und da er nicht immer nur Saft und Wasser trinken kann, bekommt er von mir immer den einen oder anderen besonderen Cocktail. – Dazu müsst ihr wissen, dass er am liebsten schottische Single Malts trinkt.

Weihnachten im Jahre 2016 trug es sich zu, dass Stefan von mir einen Firefly Sour bekam, welchen er so lecker fand, dass ich ihm noch einen zweiten mixte.

Da von meiner Familie nicht immer alle dabei sein können, was hauptsächlich daran liegt, dass meine Geschwister über die ganze Welt verstreut sind, war es sehr schön, dass meine kleine Schwester auch mal mit dabei sein konnte.

Angetan von meiner Sammlung von Spirituosen, Likören, Sirups und Bitters und meiner Ratlosigkeit, weil ich nicht wusste, was ich Stefan als nächstes mixen sollte. – Dazu müsst ihr wissen, dass ich ja den ganzen Tag und den Vortag in der Küche gestanden habe, für das 4-Gang-Menü und am Abend des Vortages bis spät in die Nacht gearbeitet hatte, da kommt es schon mal vor, dass mein Kopf ein bisschen langsam arbeitet.

Jedenfalls schlug meine kleine Schwester vor, sie könne doch etwas mixen. Da der Drink ja auch schmecken sollte und sie bis dato noch keine Barkeeper Erfahrung sammeln konnte, einigten wir uns dann darauf, dass sie die Zutaten auswählt und ich sage wieviel wovon. Ich finde die Ergebnisse können sich durch aus sehen lassen. Hier folgt der erste drink, der an jenem Abend zu Weihnachten für Stefan entstanden ist.

Stefan will noch einen:

Zutaten:

4cl Talisker Storm
2cl frisch gepresster Orangensaft
2cl frisch gepresster Zitronensaft
1cl Firefly Moonshine Peach Likör
2 Dashes Orangenbitters

lange Orangenzeste

Zubehör:

Coupette, eisgekühlt
Shaker + Eiswürfel
Jigger
Zitruspresse
Strainer

Als Variante könnt ihr den Orangensaft auch durch frisch gepressten Blutorangensaft ersetzen.

Zubereitung:

  1. Shaker vorkühlen.
  2. Schmelzwasser weggeben und alle Zutaten im Shaker mit viel Eis kräftig (10 -15 mal) schütteln.
  3. Das Glas aus dem Tiefkühler nehmen und den Drink in das Glas seihen.
  4. Für die Garnitur eine lange Zeste abziehen.
    • Die Ränder begradigen und durch die Mitte einen langen Schnitt machen. Parallel zu dem mittigen Schnitt links und rechts einen weiteren durch gezogenen Schnitt machen, welcher nur auf einer Seite offen ist. (Das ist gar nicht so einfach zu erklären.. Am Besten ihr probiert es einfach ein paar mal aus, damit es wirklich klappt, wenn ihr es braucht.)  
  5. Die Zeste über dem Glas zusammen drehen, so dass die ätherischen Öle über das Glas spritzen und die Zeste mit dem mittigen Schnitt vorsichtig auf den Glasrand setzen. (Alternativ könnt ihr die Zeste auch in den Drink werfen.)
  6. Cheers!

Bitte schreibt mir Eure Anregungen und Ideen in die Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s