Spitzmund Gin

2013 erfüllte sich der Barkeeper Andreas Werner, aus seiner Leidenschaft zur Genusswelt Gin, den Traum vom eigenen Gin.

Für Andreas Werner sind hochwertige Qualität ebenso wichtig wie Regionalität und der Genuss. Der Genuss findet sich auch im Namen des Gins wieder. Nimmt man die beiden Wörter aus denen sich der Firmenname zusammensetzt aus einander und setzt zeitgleich zum ersten Schluck dieses wunderbaren Gins an, so wird man feststellen, das sich der Mund, in Erwartung des ersten Tropfens, zu spitzt. Der Mund macht einen Spitz in voller Vorfreude auf den Genuss.

2014 gründet der Erfinder des Spitzmund Gins, Andreas Werner die Firma Spitzmund.

Produziert wird das edle Destillat in einer kleinen Destille im hohen Norden Schleswig-Holsteins. Hinein kommen fast ausschließlich regionale Produkte, was sicherlich Andreas Werners Liebe zu seiner Heimat zu verschulden ist.

Bitte nicht falsch verstehen. Der Gin ist ein Hochgenuss. Was sicherlich an der Firmenphilosophie liegt: anspruchsvoll, handcrafted, harmonisch, pur und authentisch soll er sein. Ich würde sagen, dass wurde in den Produkten der Firma Spitzmund perfekt umgesetzt.

Spitzmund New Western Dry Gin – das Original:

Typisch für New Western Dry Gin ist das der Wacholder nicht heraus sticht, sondern eine Komposition mit den anderen Botanicals, in diesem Fall mit Pflaume, Koriander und Orange, bildet. Dennoch hat dieser Gin den puren Gin-Geschmack, weswegen er sich sowohl sehr gut Pur wie auch mit einem leichten Tonic trinken lässt. Das Elderflower Tonic der Firma Fever Tree würde wahrscheinlich gut passen, habe ich allerdings noch nicht ausprobiert. Oder ein Erdbeer Tonic. Außerdem lässt sich dieser Gin laut Andreas Werner sehr gut mit roten Säften vermixen, was wahrscheinlich an der Pflaume liegt.
Alle Spitzmund Gins sind zu 100% frei von künstlichen Farb- & Aromastoffen.
Der Originale Spitzmund Gin hat 47 Vol.-% und ist im Einzelhandel ab 35,50 € für 500ml zu erhalten.

Spitzmund Gin Rosé:

Für diese Limited Edition wird der New Western Dry Gin mit frischen, reifen Erdbeeren von einem kleinen Erdbeerhof aus Schleswig-Holstein verfeinert. Dadurch bekommt dieser Gin seinen leichten Rosé-Glanz und eine leicht florale, fruchtige Note.
Trotz seiner Leichtheit, mit gerade Mal 44 Vol.-%, hat dieser fruchtige, geschmeidige Gin etwas sehr Gehaltvolles. Am besten wird dieser Gin pur oder mit einem qualitativ hochwertigen, formalen Tonic getrunken. Allerdings überlasse ich es jedem Gin Liebhaber selbst, wie er sein Sammlerstück genießt.
Zu bekommen ist der Spitzmund Gin Rosé im Einzelhandel ab 44,90 € für 500ml.

Spitzmund Sherry Cask Reserve:

Für diese Limited Edition wird der New Western Dry Gin nach dem Destillationsvorgang mehrere Monate in gebrauchten Sherry-Oloroso-Holzfässern gelagert. Dadurch bekommt dieser Gin einen sehr weichen, zarten, abgerundeten Geschmack und Gehaltvolle Aromen von Vanille, Nuss, Holz und Trauben. Getrunken werden sollte dieser Höchstgenuss eines Gins ausschließlich Pur.
Der Spitzmund Sherry Cask Reserve Gin ist mit 46 Vol.-%, in der schönen 500ml Porzellan Flasche, ab 59,90 € zu bekommen.

Zur Website geht’s hier.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Pingback: Gin Tonic

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s