Gin Basil Smash

Das Hamburger Original:

Zutaten:

3 Zweige Basilikum
6cl Tanqueray London Dry Gin
3cl frischer Zitronensaft
1cl Rohrzuckersirup

lange Zitronenzeste, angeschnitten

Zubehör:

Tumbler + Eiswürfel
Shaker + Eiswürfel
Jigger
Zitruspresse
Strainer
Haarsieb

Ursprünglich kreiert in der ‚Bar le Paris‘ in Hamburg, fehlt dieser Drink inzwischen auf keiner Hamburger Barkarte und wird auch über die Landesgrenze hinaus gerne gemixt und vorallem auch getrunken.

Der perfekte Sommer Aperitif. Spritzig. Erfrischend. Leicht. Allerdings ein bisschen aufwendig.

Zubereitung:

  1. Tumbler und Shaker vorkühlen.
  2. Mit einem Sparschäler eine lange Zitronenzeste abziehen und die Ränder längs abschneiden.
  3. Shaker von Schmelzwasser befreien.
  4. Drei Zweige Basilikum (Stiele und Blätter) in den Shaker geben und mit einem Muddler zerdrücken. Der Basilikum soll richtig zermatscht werden.
  5. Den Shaker mit Eiswürfeln füllen und den Gin, Zitronensaft und Rohrzuckersirup dazu geben.
  6. Shaker gut verschließen und richtig kräftig schütteln. – Ihr müsst richtig spüren wie die Eiswürfel (mind. 15 Mal) hin und her fliegen. – 
  7. Shaker vorsichtig öffnen – riecht gut der Basilikum, oder? – 
  8. Das Schmelzwasser, das sich im Tumbler gesammelt hat weg gießen und frische Eiswürfel darauf geben. 
  9. Den Drink in den Tumbler Double Strainen. – was ist denn das jetzt wieder? –
    • Für den Double Strain braucht Ihr einen Strainer, (das Sieb mit dem man die Eiswürfel, beim ausgießen, zurück hält) und ein Haarsieb.
    • Der Strainer wird zum Ausgießen auf den offenen Shaker gesteckt.
    • Während Ihr mit der einen Hand den Drink ins Glas gießt und dabei den Shaker und Strainer fest haltet, haltet Ihr mit der anderen Hand das Haarsieb über den Tumbler.
    • Durch diesen Prozess schwimmen nachher keine nervigen Basilikum-Blättchen im Drink. Diese stören nicht nur beim trinken, sondern sehen auch noch blöd aus.
  10. Anschließend die Zitronenzeste über dem Drink zu einer Spirale zusammen drehen, mit der Spirale über den Glasrand streichen und sie in den Drink werfen.- Das gibt dem Drink die besondere Frische. –
  11. Trinkhalm dazu und Prost!

Welcher Basilikum? Ja, gute Frage. Ich hab bis jetzt immer den ‚Mitteleuropäischen Basilikum‘, der Grüne den die Italienische Küche für Pesto verwendet, genommen. Wie das ganze mit Rotem oder Thai Basilikum schmeckt, weiß ich nicht. Dürft Ihr aber gerne ausprobieren und mir Eure Erfahrungen in die Kommentare schreiben.

Was ich aber aus Erfahrung weiß, ist dass sich aus diesem einfachen Grundrezept eine Vielzahl verschiedener Drinks kreieren lässt. So wie den A.T.A. Basil Smash (mit Tequila), den ich Euch im letzten Jahr vorgestellt habe, könnte man diesen Drink sicherlich auch mit Mezcal, Pisco, Rum oder gar Whisky machen. Schon ein anderer Gin würde den Geschmack völlig verändern.

Ich freue mich auf Kommentare.
DSC_0037

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Pingback: A.T.A. Basil Smash

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s