P.R. Sour

Ein Whisky mit einem Hauch mediterran.

Es gibt drei Dinge, die ich wirklich gern mag:

Mediterrane Küche: frische Kräuter und Gewürze, reifes und aromatisches Gemüse, duftende und reife Früchte, gegrilltes Fleisch, knuspriger Fisch, knackiger Salat, Genuss leben, Genuss schmecken, Genuss genießen.

Peat: Pulled Pork, Speck, BBQ, Whisk(e)y

Sour: ist wohl meine Lieblings-Cocktail-Kategorie. Das stimmige Verhältnis zwischen Kräftiger Spirituose, Säure und Süße.

Mein P.R. Sour bildet die wunderschöne Symbiose der eben genannten Eigenschaften.

Zutaten:

6cl Connemara Turf Mor
2cl Rosmarinsirup
3cl frisch gepresster Zitronensaft
1 Eiweiß

Lange Zitronenzeste (von einer halben Zitrone)
Rosmarinzweig

Zubehör:

Tumbler + Eiswürfel
Shaker + Eiswürfel
Jigger
Zitruspresse
Strainer

Zubereitung:

  1. Tumbler und Shaker vorkühlen.
  2. Mit einem Sparschäler eine lange Zeste von der Zitrone abziehen, von der Zitrone sollte nur das Weiße der Schale übrig bleiben.
  3. Schmelzwasser weggeben, Shaker mit Eiswürfeln füllen und alle Zutaten hinein geben.
  4. Shaker fest verschließen und ca. 15 Sekunden lang kräftig (10-15 mal) schütteln.
  5. Shaker vorsichtig öffnen, den Drink – mit Hilfe des Strainers – ohne Eis in die kleinere Shakerhälfe gießen und das Eis wegschütten.
  6. Den Shaker wieder fest verschließen und nochmal kräftig schütteln. Dadurch schäumt das Eiweiß schöner auf.
  7. Den Tumbler mit frischen Eiswürfeln befüllen und den Drink hinein geben.
  8. Eine Zitronenzeste über dem Drink zu einer Spirale zusammen drehen – dadurch spritzen die ätherischen Öle heraus und verteilen sich auf dem Drink – und in den Drink geben.
  9. Zeste eine (senkrechte) Handbreit über dem Glas zu einer Spirale zusammen drehen (so zusammen drehen, dass sich die ätherischen Öle der Zitronenschale über dem Drink und dem Glas verteilen).
  10. Spirale auf den Drink legen, Rosmarinzweig dazu stecken und ohne Trinkhalm servieren.
  11. Cheers!

IMG_0378.JPG
Dieses Rezept könnt Ihr beliebig abwandeln.

Soll es ein ganz klassischer Whisky Sour werden einfach den Rosmarin Sirup durch einen geschmacksneutralen Zuckersirup und den torfigen Whisk(e)y durch einen Bourbon oder Canadian Whisky ersetzen.

Ihr könnt den Drink aber auch noch weiter abwandeln. Mit Sirup lässt sich viel beeinflussen. Ich hab schon Kreationen probiert mit Baconsirup, Popcornsirup oder Waldmeister.

Grundsätzlich gilt die Regel: „Selbst gemacht schmeckt’s eingach am Besten“.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. KRAUTJUNKER sagt:

    Wie stellt man denn Rosmarin-Sirup her?

    Liken

    1. Gute Frage. Ich mach mich gleich Mal an ein Rezept

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s